Es ist eine in Westeuropa beispiellose ausgedehnte „Brackwasser-Wildnis“: Ein Besuch im „versunkenen Land von Saeftinghe“ ist ein unvergessliches Erlebnis! In dieser 36 km² großen Urlandschaft sehen, riechen und erfahren Sie den Rhythmus der Gezeiten, den Einfluss des Meeres und des Flusses Schelde. Die reiche Geschichte – es gab einst sogar ein Schloss – ist spürbar.

Zur Schonung der Natur und vor allem zu Ihrer Sicherheit ist ein großer Teil von Saeftinghe nicht frei zugänglich: Zum einen ist das Biotop ist sehr anfällig für Erosion und zum anderen kann die Flut überraschend schnell kommen. Allerdings kennen unsere Naturführer die Gegend mit ihren vielen Wasserrinnen und Prielen wie ihre Westentasche und nehmen Sie gerne auf einen Ausflug mit: Im Besucherzentrum oder über diese Website können Sie sich (vorab) für eine solche Exkursion anmelden. In dem frei zugänglichen Teil von Saeftinghe können Sie den markierten Wanderwegen folgen, sich aber auch abseits davon frei bewegen. Vom Deich aus hat man einen herrlichen Blick über die Gegend!

Informieren Sie sich auch weiter auf der Website, um zu sehen, was Saeftinghe für Sie zu bieten hat...